Die „A-40 Electra“ ist der Rennwagen des E-Team der Universität Duisburg-Essen für die Saison 2012 und 2013 und kommt bei den Events der Formula Student Electric (FSE) Rennserie zum Einsatz. Der Name des Rennwagen setzt sich aus der bekannten Autobahn A40 „Ruhrschnellweg“ zusammen, der die beiden Standorte der Universität verbindet. Der Codename dieses Rennwagens ist „Electra“.

Chassis und Fahrwerk

Gesamtgewicht: 300 kg (ohne Fahrer)

Chassis: Gitterrohrrahmen, WIG geschweißt

Fahrwerk: Vorne: Dreiecksquerlenker mit Pushrod

Hinten: Dreiecksquerlenker mit Pullrod

 CNC-Gefräste Radträger vorne und hinten

Dämpfung: Vorne + Hinten: CaneCreek Double Barrel MTB Dämpfer

Antriebsstrang: Hinterradantrieb, Leistungsverteilung über Torque Vectoring

                        Übersetzung 7:1 über Hochleistungs-Planetengetriebe

                        Radnaben mit Integrierten Tripodengehäusen

Abmaße: Spurweite vorne/hinten: 1200/1180 mm

               Radstand: 1575 mm

               Maximal Abmaße L/B/H: 2567/1350/1093 mm

Antrieb:

Motor: 2 x Heinzmann Synchronmaschinen; je 30kW Nennleistung

Getriebe: Apex Dynamics Planetengetriebe

Umrichter: Unitek BAMOCAR-D3 Umrichter

Autobox: ECU: dSpace Microautobox

Energiespeicher:

Akkumulator: 108 A123 LiFePo4 (Lithium-Eisenphosphat) Zellen

Energieinhalt: 7,5 kWh

Battery Management System: Elithion BMS